Muskeln garantieren Ihre Gesundheit - Ihre Fitness - unser Job!

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Muskeln garantieren Ihre Gesundheit

Open

Mo - Fr
6:00 - 23:00
Sa/So/
Feiertag

8:00 - 21:00

hier:
betreute
Zeiten


Änderungen
vorbehalten!

Risiko Muskelabbau:
Was kann man dagegen tun und warum sind Sie bei uns richtig?

Ab dem 25. Lebensjahr baut der Mensch Muskeln ab. Das ist Teil des normalen Alterungsprozesses, lässt sich aber durch regelmäßige Bewegung aufhalten. Ohne Sport büßt ein Mensch bis zum 80. Lebensjahr bis zu 40 Prozent seiner Muskelmasse ein. Schleichend werden dabei die Muskelfasern durch Fett und Bindegewebe ersetzt. Auch Ausdauer und Kraft gehen verloren.

Regelmäßge Bewegung wichtig

Doch das muss nicht sein, denn durch Kraft- und Ausdauersport lässt sich der Muskelabbau in jedem Alter stoppen und sogar umkehren.
Die Muskelmasse allein ist aber nicht entscheidend, sie muss auch trainiert werden. Um fit zu bleiben, sollte man regelmäßig Sport treiben, mindestens zwei Mal pro Woche.
Wer überhaupt nichts für seine Muskeln tut, erhöht dagegen täglich das Risiko, schwer zu erkranken: Bei Menschen, die sich viele Jahre nicht bewegt haben, gibt es eine viel höhere Rate an Gefäßerkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall. Sie leiden doppelt so häufig an Diabetes. Sogar Demenz und Alzheimererkrankungen treten häufiger bei Patienten auf, die sich nicht ausreichend bewegt haben.

Muskulatur wie eine Altersversicherung

Zudem laufen Untrainierte Gefahr, im Ernstfall eine rettende Operation nicht mehr zu verkraften. Während ein muskulär durchtrainierter Mensch zum Beispiel einen Eingriff an den Herzklappen relativ leicht übersteht und schnell wieder auf die Beine kommt, kann eine solche Operation für einen jüngeren Untrainierten ohne muskuläre Reserven zu riskant sein.
Somit lässt sich die Muskulatur wie eine Altersversicherung betrachten: Wer regelmäßig trainiert, zahlt jedes Mal ein und kann dann bei Bedarf auf diese Reserven zurückgreifen. Es ist nie zu spät, ein solches Konto zu eröffnen.


(Quelle: http://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit)

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü